fbpx
Mensur einer Gitarre

Mensur der Gitarre – Verständlich erklärt

Die Mensur der Gitarre bezeichnet vereinfacht gesagt die Länge der frei schwingenden Saite. Also der Bereich zwischen Sattel und Steg (auch Brücke genannt). Die Länge der Mensur wird meist in Zentimeter oder Millimeter angegeben. Mit Hilfe der Mensur kann man bei Konzertgitarren die Gitarrengröße ableiten.

Mensur einer Gitarre
Mensur der Gitarre

Mensur der Gitarre ermitteln

Wer die Mensur seiner Gitarre bestimmen möchte, muss also einfach mit einem Maßband die Länge zwischen Sattel und Steg messen. In den meisten Fällen wird hier ein Wert von 40 bis 65 cm bei herauskommen.

Der Sattel befindet sich zwischen Kopf und Hals der Gitarre. In ihm sind kleine Einkerbungen zu finden, in welchem die Saiten eingelegt werden, damit sie einen besseren Halt finden. Der Steg befindet sich am Korpus der Gitarre unterhalb des Schallloches. Hier wird das Ende der Saite befestigt.

Mit Hilfe der Mensur lässt sich dann die Gitarrengröße bestimmen. Diese ist allerdings nicht genormt, sondern kann von Instrument zu Instrument variieren. Ungefähr kann man die Werte aus der folgenden Tabelle zum ermitteln der entsprechenden Größe der Gitarre verwenden.

GitarrengrößeMensurlänge (in cm)Mensurlänge (in Zoll)
4/463 – 6524.8″ – 25.6″
3/459,5 – 61,423.4″ – 24.2″
1/253,0 – 54,720.9″ – 21.5″
1/447,2 – 48,718.6″ – 19.2″
1/839,7 – 41,015.6″ – 16.1″

Bitte beachte dass die Mensurlänge manchmal in cm, mm oder sogar Zoll angegeben wird.

Wissenswertes zur Mensur

Genau in der Hälfte von der Mensur ist übrigens das 12. Bundstäbchen zu finden – dies ist bei allen Gitarren gleich. Bei Bassgitarren ist die Mensur in der Regel länger (etwa 85 cm bei 4/4), da hier tiefere Töne erzeugt werden müssen.

Die Länge der Mensur hat natürlich auch Auswirkungen auf die Größe der Gitarrenbünde. Je länger die Mensur, desto länger natürlich der Hals der Gitarre und desto mehr Platz für die einzelnen Bünde.

Bei den E-Gitarren gibt es bei den beiden bekanntesten Vertretern übrigens einen Unterschied in der Mensur: Die Stratocaster von Fender hat eine längere Mensur als die Les Paul von Gibson. Sicherlich hat dies auch einen Einfluss auf den Klang der Gitarren. So bringt die Les Paul bekannterweise weniger Obertöne mit (im Vergleich zur Strat), dafür ist sie druckvoller. Immer auch eine Frage des Geschmacks.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.