Powerchords lernen

Powerchords lernen – Die ultimative Anleitung

Powerchords sind ein unverzichtbarer Bestandteil für jeden Gitarristen. Mit nur wenig Aufwand kann man so sofort jeden einfachen Dur-Akkord als Dreiklang spielen. Wie du Powerchords bereits in kurzer Zeit spielen lernst, zeigt dir meine ultimative Anleitung.

Was sind Powerchords?

Powerchords eignen sich vor allem für das Spielen mit vezerrten Sounds und sind sehr einfach zu lernen. Denn sie bestehen aus lediglich 3 Tönen und einem sehr einfachen Griffmuster. Wenn du dieses einmal verinnerlicht hast, musst du nur noch den Powerchords auf den richtigen Grundton verschieben und du kannst jeden erdenklichen Akkord in seiner einfachen Form spielen.

Die zwei Grundformen des Powerchords

Man unterscheidet zwischen zwei Grundtypen: Der „E-Form“ und der „A-Form“.

Zur besseren Visualisierung verzichten wir im folgenden auf eine Darstellung der Akkorde als Tabs (Klick: Tabs lesen lernen).

E-Form: Die E-Form hat ihren Namen daher, dass der Grundton auf der E-Saite liegt. Der Zeigefinger (Z) liegt auf der E-Saite, 2 Bünde weiter liegt der Ringfinger (R) auf der A-Saite und der kleine Finger (K) auf der D-Saite.
Powerchord E-Form

E-Form

A-Form: Äquivalent dazu liegt der Grundton der A-Form auf der A-Saite. Der Zeigefinger (Z) wandert auf die A-Saite, 2 Bünde weiter liegen der Ringfinger (R) auf der D-Saite und der kleine Finger (K) auf der G-Saite)
Powerchord - A-Form

A-Form

Wichtig: Bei Powerchords immer nur die Saiten spielen, die man auch gerade greift. Wir haben also keine Leersaiten, die gespielt werden.

Der Powerchord am Praxisbeispiel

Um nun zu wissen, am wievielten Bund man beispielsweise einen Powerakkord in F spielt, benötigen wir folgende Griffbretttabelle.

Griffbrett Tabelle Powerchords
Das F taucht gleich zweimal auf: Einmal auf der E-Saite am 1. Bund und ein zweites Mal am 8. Bund der A-Saite.

Wir können den F-Akkord also entweder in der E-Form am 1. Bund spielen oder in der A-Form am 8. Bund.

F-Dur in E-Form: Der Zeigefinger (Z) landet auf den ersten Bund der E-Saite. Dies ist der Grundton, den wir mit Hilfe der Griffbretttabelle ermitteln konnten. Der Ringfinger (R) greift den 3. Bund der A-Saite, der kleine Finger (K) den 3. Bund der d-Saite.
Powerchord F-Dur

Powerchord F-Dur (E-Form)

F-Dur in A-Form: Die Griffbretttabelle verrät es: Der Grundton für den Powerakkord F in A-Form liegt auf den 8. Bund. Zeigefinger (Z) auf den 8. Bund der A-Saite platzieren, RIngfinger (R) und kleiner Finger (K) zwei Bünde später am 10. Bund auf A- und d-Saite setzen.
Powerchord F-Dur (A-Form)

Powerchord F-Dur (A-Form)

 

Diese Logik lässt sich auf sämtliche Akkorde übertragen. Der H-Dur Powerchord beispielsweise lässt sich in A-Form am 2. Bund und in E-Form am 7. Bund spielen. Einfach den Grundton aus der Griffbretttabelle für die Powerchords raussuchen.

 

Hinweis: Es gibt oftmals Verwechselungen mit den Akkorden B/Bb/H/Ais, da es hier Unterschiede zwischen der deutschen und der internationalen Bedeutung gibt.
Hier eine kurze Erklärung:

AkkordDeutsche BedeutungInternationale Bedeutung
BAis bzw. B (1. Bund)H (2. Bund)
BbAis bzw. B (1. Bund)Bb (1. Bund)
AisAis bzw. BAis (selten) bzw. Bb
HH (2. Bund)Nicht existent

 

Powerchords Tabelle

Zum ausdrucken und an die Wand hängen – tataaa – unsere Powerchords Tabelle (Rechtsklick – Grafik speichern unter – ausdrucken – abrocken). Im Anschluss erläutern wir genau wie du diese Gitarrenakkorde spielen musst.

Solltest du nicht wissen, wie man Tabs spielt, lies zu erst unseren Artikel zu den Gitarren Tabs.

Powerchords Tabelle

Klick für größere Darstellung: Powerchords Tabelle

 

Lieder für Powerchords

Powerchords haben eine lange Tradition in der Musik. Seit es die E-Gitarre gibt, kommt kaum ein Rocksong ohne Powerchords aus. Dementsprechend gibt es zahllose Lieder, in denen du Powerchords finden kannst.

Mit diesen vier einfachen Beispielen kannst du dich aber gerne an das Thema rantasten:

Deep Purple – Smoke on the water
Nirvana – Smells Like Teen Spirit

Van Halen – Jump
Die Ärzte – Schrei nach Liebe (Arschloch)

 

Eine kleine Lernhilfe

Um es zu vermeiden, sämtliche Positionen auf dem Griffbrett auswendig lernen zu müssen (welcher Ton ist am 8. Bund der E-Saite?),  kannst du zu Beginn einfach die Tonleiter mit ihren Zwischenschritten auswendig lernen.

Tonleiter Halbtonschritte

Weißt du diese auswendig, kannst du ganz einfach abzählen: Von der E-Saite aufwärts kommt zu erst das F, anschließend das Fis, das G usw. Von der A-Saite aufwärts kommt zu erst das Ais (B), dann das H, anschließend das C, das Cis usw.

Noch Fragen?

Sollte noch etwas unklar sein und du hast etwas nicht verstanden, dann schreibe mir einfach einen Kommentar zu diesem Artikel. Ich werde gerne versuchen dir mit deinem Problem zu helfen, damit du möglichst gut Gitarre lernen kannst.

Powerchords lernen – Die ultimative Anleitung
4.9 (98.33%) 12 votes

Auch interessant


2 Kommentare
  • kbcab
    Posted at 12:26h, 26 Dezember

    super Info über Powerchords,

    vielen Dank.

    mfg,
    kbcab

  • Phil
    Posted at 10:21h, 02 September

    Sehr schöne Erklärung der Powerchords. Damit kann tatsächlich jeder Anfänger mal eben das berühmte Intro von „Smoke On The Water“ nachspielen, und hat so auch ein schnelles Erfolgserlebnis. Besonders gut finde ich, dass hier auch auf die Problematik H-B-Bb eingegangen wird.

    Allerdings finde ich die Tonleiter mit den Halbtonschritten (https://www.gitarrenbeginner.de/wp-content/uploads/2011/01/tonleiter-halb.jpg) nicht wirklich hilfreich. Wenn man diese Tonleiter lernt, weiß man zwar, dass das Dis auf der D-Saite im 1. Bund ist, aber kein Anfänger kann auf der D-Saite einen der weiter oben beschriebenen Powerchords spielen. Die müssen da nämlich anders gegriffen werden. Gleiches gilt für die G-Saite. Wesentlich sinnvoller ist hier das Griffbrett-Bild, das die Noten auf der E- und A-Saite darstellt (https://www.gitarrenbeginner.de/wp-content/uploads/2011/01/griffbrett.jpg).