gitarrenbeginner.de

Gitarren Tabs lesen lernen – Schnell & Verständlich

Gitarren Tabs (auch Tabulaturen genannt) ermöglichen es Lieder für Gitarre ohne Noten zu spielen. Durch ihre bildliche Darstellung ermöglichen sie ein schnelleres lesen und verstehen von Noten. Besonders praktisch, wenn es beim Gitarrensolo wieder mal zügig zur Sache geht.

Vor allem aber ist das Lesen von Gitarren Tabs leichter zu lernen als das Lesen von Noten. Außerdem gibt es Tabs massenweise gratis im Internet. Eine gute Quelle ist hier Ultimate Guitar.

Der Aufbau von Gitarren Tabs

Gitarren Tabs bestehen aus 6 horizontalen Linien, welche die einzelnen Saiten der Gitarre darstellen sollen. Jede einzelne Linie steht also für eine Saite. Die oberste Linie steht für die hohe e-Saite, die unterste Linie für die tiefe E-Saite.

e------------------------  
h------------------------
G------------------------
D------------------------
A------------------------
E------------------------

Zusätzlich zu den horizontalen Linien bestehen Tabulaturen noch aus vielen Zahlen (und gelegentlichen Zeichen bzw. Buchstaben, dazu später mehr).

Jede Zahl steht dabei für einen Bund. Der nächste Bund zur Kopfplatte der Gitarre ist der 1. Bund, danach folgt der 2. Bund, der 3. Bund usw.

Steht die Zahl 1 (= 1. Bund) auf der 2. Linie von oben (= h-Saite), bedeutet dies, dass der 1. Bund der h-Saite gegriffen und gespielt werden soll. Sonderfall: Entdeckst du hingegen eine 0, bedeutet dies dass du gar nichts greifen musst. Hier wird einfach die Saite leer angeschlagen.

e------------------------
h--1---------------------
G------------------------
D------------------------
A------------------------
E------------------------

Die Zahl auf den Saiten sagt also nicht welchen Finger (1 = Zeigefinger, 2 = Mittelfinger usw), sondern welchen Bund ihr greifen sollt. Mehr dazu findest du im Abschnitt Nachteile.

Die richtige Reihenfolge

Jetzt ist dir vielleicht bei manchen Tabs aufgefallen, dass manchmal mehrere Zahlen übereinander stehen und andere wiederum nebeneinander. Dazu ist es wichtig zu wissen, dass man Gitarren Tabs wie auch Noten von links nach rechts liest.

Stehen mehrere Zahlen übereinander, bedeutet dies dass du diese zeitgleich spielen musst. Stehen mehrere Zahlen nebeneinander, so werden diese in der zeitlichen Abfolge nacheinander gespielt.

Nachfolgend ein gängies Beispiel für Zahlen übereinander:

e--0---------------------
h--1---------------------
G--0---------------------
D--2---------------------
A--3---------------------
E------------------------

Sieht erst mal ganz schön heftig aus – 5 Töne auf einmal? Dabei ist es gar nicht so schwer: Denn die 5 Töne übereinander Dies repräsentiert gleichzeitig den C-Dur Akkord. Eine 0 auf der e- und g-Saite bedeutet, dass hier nichts gegriffen werden soll, sondern die Saite leer gespielt wird.

In diesem Fall ist Vorsicht geboten: Lediglich auf der G- und e-Saite steht die 0. Auf der tiefen E-Saite ist keine Markierung. Diese wird also nicht angespielt.

Stehen die Töne nebeneinander, werden sie auch der Reihe nach im Rhythmus des Liedes gespielt.

e----------0-------------
h--------0---0-----------
G------0-------0---------
D------------------------
A------------------------
E--0---------------------

Dies wären übrigens die Gitarren Tabs zum Anfang von Metallicas Nothing Else Matters.

Und wer schon immer mal „Alle meine Entchen“ spielen wollte:

e--------------------------------------------------
h--------------------------------------------------
G--------------0--0--2--2--2--2--0--2--2--2--2--0--
D-----0--2--3--------------------------------------
A--3-----------------------------------------------
E--------------------------------------------------

e----------------------------------
h----------------------------------
G----------------------------------
D--3--3--3--3--2--2--0--0--0--0----
A--------------------------------3-
E----------------------------------

Das war auch schon das Grundprinzip!

Notationszeichen in Gitarren Tabs

Ansonsten wirst du noch häufig auf Notationszeichen treffen. Hier die wichtigsten:

e------------------------------------------------------
h------------------------------------------------------
G------7s8--7/8---------------8p7---7h8----------------
D--x-------------8s7--8\7----------------7b8---8r7-----
A------------------------------------------------------
E------------------------------------------------------

x – Die sog. Ghostnote oder Deathnote. Einfach einen Finger auf die markierte Saite an eine beliebige Stelle legen (nicht drücken) und die Saite spielen ohne dass dabei ein Ton erzeugt wird.

7s8 oder 7/8 oder 8s7 oder 8\7 – Der Slide. Den ersten Ton anspielen und anschließend den Finger auf den vorgegebenen Bund rutschen ohne die Saite dabei ein zweites mal anzuspielen.

8p7 oder 8^7 – Der Pull-Off. Einen Finger auf den 8. Bund legen, einen auf den 7. und beide auf das Griffbrett drücken. Nun die Saite anspielen und den Finger so wegziehen, dass der 7. Bund erklingt.

7h8 oder 7^8 – Der Hammer-On. Quasi der umgekehrte Pull-Off: Den 7. Bund anspielen und mit einem zweiten Finger so auf die Saite „schlagen“, dass ein Ton erklingt.

7b8 – Das Bending. Den Ton spielen und die Saite so weit nach oben oder unten ziehen, bis der angegebene Ton (in diesem Fall der 8. Bund) erklingt.

8r7 (auch 8rb7) – Das Reverse-Bending. Am 7. Bund die Saite so weit nach oben oder unten ziehen, bis der angegeben Ton erreicht ist und erst dann die Saite spielen damit der Ton erklingt. Anschließend die Saite in ihre Ausgangslage zurückziehen.

Nachteile von Gitarren Tabs

So einfach Gitarren Tabs auch zu lesen sind, verraten sie uns natürlich nicht alles über einen Song. So fehlen etwa Bestandteile wie Notenwerte, also die Angaben wie lange ein Ton im Verhältnis zu anderen Tönen erklingen soll, oder Pausen. Auch welcher Finger auf bei welchem Ton verwendet wird, geht aus Tabs meist nicht hervor.

Man kann sich die fehlenden Angaben aber in den allermeisten Fällen selbst erschließen. Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass du das Lied kennst, zu denen dir die Tabulaturen vorliegen. Denn dann kannst du dir Angaben Tonlängen, Pausen, Rhythmen usw. selbst erschließen. Auch die entsprechende Verwendung der richtigen Finger erschließt sich für Gitarristen mit ein wenig Erfahrung meist von selbst.

Noch Fragen?

Jetzt kannst du eigentlich loslegen! Suche dir die Tabs zu einem Lied, dass du schon immer spielen wolltest und übe dieses Lied. Achte bei deiner Auswahl allerdings darauf, dass der Song nicht zu schwer ist. Ein guter Einstieg ist etwa Smoke On The Water von Deep Purple oder Highway To Hell von AC/DC

Sollte dir trotzdem etwas noch nicht klar sein, dann hinterlasse mir einfach einen Kommentar. Gerne helfe ich dir dort weiter, beantworte Fragen und gebe Tipps.

4.4/5 - (73 votes)
Die mobile Version verlassen