Drei Chinesen mit dem Kontrabass

Drei Chinesen mit dem Kontrabass – Akkorde

Drei Chinesen mit dem Kontrabass saßen auf der Straße und erzählten sich, wie gut sich dieses bekannte Lied mit nur wenigen Akkorden spielen lässt.

Akkorde und Text

G	              D
Drei Chinesen mit dem Kontrabaß
			  G
saßen auf der Straße und erzählten sich was.
	     		     C
Da kam ein Polizist: "Ja was ist denn das?"
D	     	      G
Drei Chinesen mit dem Kontrabaß.

Dro Chonoson mot dom Kontroboß
Soßen of dor Stroße ond orzohlton soch wos.
Do kom oin Polozost: "Jo wos os donn dos?"
Dro Chonoson mot dom Kontroboß.

Dri Chinisin mit dim Kintribiß
Sißen if dir Striße ind irzihltin sich wis.
Di kim iin Pilizist: "Ji wis is dinn dis?"
Dri Chinisin mit dim Kintribiß.

Dra Chanasan mat dam Kantrabaß
Saßen af dar Straße and arzahltan sach was.
Da kam aan Palazast: "Ja was as dann das?"
Dra Chanasan mat dam Kantrabaß.

Dre Chenesen met dem Kentrebeß
Seßen ef der Streße end erzehlten sech wes.
De kem een Pelezest: "Je wes es denn des?"
Dre Chenesen met dem Kentrebeß.

Dru Chunusun mut dum Kuntrubuß
Sußun uf dur Strußu und urzuhltun such wus.
Du kum uun Puluzust: "Ju wus us dunn dus?"
Dru Chunusun mut dum Kuntrubuß.

Wissenswertes

Drei Chinesen mit dem Kontrabass ist ein Kinderlied mit auffällig vielen Vokalen im Text. Das ist
zwar für die Akkorde unerheblich, aber nicht für das Singspiel, auf welchem das Lied beruht: Nachdem die Strophe einmal in ganz normalem Deutsch gesungen wurde, müssen alle Vokale durch nur einen einzigen ersetzt werden.

Die Vokale gehen nach dem Alphabet, also fangen wir in der zweiten Strophe mit dem A an: Dra Chanasen mat dam Kantrabass… Bei fünf Vokalen und dann noch einmal den drei Umlaufen Ä, Ö und Ü ergibt das am Ende bis zu neun Strophen und der Mund tut einem weh. Das Singspiel wird gerne für sprachtherapeutische Zwecke eingesetzt und allgemein für das Training der Aussprache bei Kindern, nicht nur wegen des Lernerfolges, sondern auch, weil es den Kindern meistens sehr viel Spaß bereitet.

Seit wann genau die Chinesen auf der Straße schon besungen werden, ist nicht übermittelt, auch von dem Liedtext existieren verschiedenste Varianten und ob das nun rassistisch ist oder nicht, da scheiden sich die Geister.

Sicher ist man sich nur, dass das Kinderlied keine lange Vergangenheit hat wie manch anderes Singspiel und dass die fünf Akkorde des Stückes eine sehr gute Übung für jeden Anfänger sind.

Der Wechsel erfolgt im Viervierteltakt, das ist genug Zeit, um das saubere Greifen zu trainieren. Zu Beginn solltet ihr bis zur neunten Strophe durchhalten. Und übrigens: Wenn ihr euch einmal versungen habt, müsst ihr wieder von vorne anfangen. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Drei Chinesen mit dem Kontrabass – Akkorde
4.8 (95%) 4 votes

Auch interessant


7 Kommentare
  • Pangäa
    Posted at 11:28h, 03 Februar Antworten

    Hallo Bernd, ich habe gerade dieses tolle Kinderlied ausprobiert und mir sind noch zwei Sachen aufgefallen, die sich falsch anhören. Daher habe ich die erste Strophe mal kopiert und das so angepasst, wie ich das als richtig empfinde beim Spielen. Trotzdem vielen Dank dafür! =)

    G D
    Drei Chinesen mit dem Kontrabaß
    G
    saßen auf der Straße und erzählten sich was.
    C
    Da kam ein Polizist: „Ja was ist denn das?“
    D G
    Drei Chinesen mit dem Kontrabaß.

    • Pangäa
      Posted at 11:31h, 03 Februar

      Ach, Kacke…. seh grade das funktioniert in der Kommentar-Funktion so gar nicht, Leerzeichen werden nicht angenommen. =( Also ich hatte in der 2. Zeile das G über „erzählte“ verschoben und in der 3. Zeile das C über „ist“.

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 16:29h, 04 Februar

      Hallo Pangäa,

      vielen Dank für die tolle Hilfe 🙂 So müsste es passen oder?
      Drei Chinesen mit dem Kontrabass Akkorde

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Sinchen aus Hannover
    Posted at 17:03h, 16 März Antworten

    Hey Bernd,
    Ich bin mir nicht sicher, da ich gerade erst mit dem Gitarrenspiel angefangen habe, aber für mein Ohr und die mir bekannte Melodie sollte der vorletzte Akkord wieder ein D und kein C sein.

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 17:19h, 18 März

      Hi Sinchen,

      völlig richtig 🙂 Das muss natürlich wieder ein D sein. Danke für den aufmerksamen Hinweis!

      Viele Grüße,
      Bernd

  • PeterLe
    Posted at 13:40h, 18 Oktober Antworten

    wer noch mehr Strophen will nimmt auch noch eu und au dazu

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 20:08h, 18 Oktober

      Stimmt, Danke für den Hinweis!

Hinterlasse mir einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.