fbpx
Häschen in der Grube

Häschen in der Grube – Akkorde und Text

Häschen in der Grube ist ein Singspiel für Kinder unterschiedlichen Alters. Die Akkorde sind gut zu greifen und ein relativ häufiger Wechsel übt die Fingerfertigkeit. Die Melodie ist außerdem oft schon bekannt oder schnell gelernt.

Spielregeln

Häschen in der Grube ist ein bekanntes Singspiel, welches vor allem für Kinder bis ins Grundschulalter in der Erziehung eingesetzt wird.

Dabei setzen sich alle Kinder hockend in einem Kreis um ein anderes Kind herum, welches ebenfalls hockend und mit verschlossenen Augen das Häschen in der Grube darstellt.

Im Liedtext fragen nun die Kinder das Häschen, ob es krank sei, da es gar nicht hüpft. Mit der letzten Zeile springt das Kind in der Mitte plötzlich auf und hüpft auf eines der Kinder im Kreis zu, welches dann als nächstes dran ist, das Häschen zu spielen.

Dabei kann es gerne mit den Fingern Hasenohren imitieren, muss aber in jedem Falle die Balance halten und sollte das angesprungene Kind nach Möglichkeit nicht umschubsen – oder nur ganz leicht, oder so, dass noch gelacht wird.

Das Spiel wurde im Laufe seiner Existenz häufig umgedichtet und die Spielregeln verändert, sodass viele unterschiedliche Versionen entstanden sind. Zumindest der Kinderkreis am Anfang und die erste Zeile der Strophe sind aber konstant.

Akkorde und Text

G                     C          G                 
Häschen in der Grube, saß da und schlief, 
C          G    
saß da und schlief. 
D7            G                          
Armes Häschen bist du krank, 
D7                 G    
dass du nicht mehr hüpfen kannst? 
G             D7      G            
Häschen hüpf, Häschen hüpf! 

G                     C                 G                     
Häschen in der Grube, hüt' dich vor dem Hund, 
C                 G   
hüt' dich vor dem Hund! 
D7           G                         
Er hat einen scharfen Zahn, 
D7               G    
packt damit mein Häschen an. 
G             D7      G                 
Häschen lauf, Häschen lauf! 

Hintergrundinfos

Häschen in der GrubeFriedrich Fröbel gilt als übermittelter Urheber des Textes im Jahr 1840. Die Melodie erinnert vielleicht ein bisschen an das Lied „Fuchs du hast die Gans gestohlen“ und soll tatsächlich von diesem abgewandelt worden sein.

Da es ein Singspiel ist und Kinder unterschiedlichen Alters an dem Spiel beteiligt werden sollten, ist das Lied im Tempo flexibel und kann daher sehr langsam angegangen werden.

Obwohl es offiziell nur eine Strophe gibt, kann diese natürlich so oft wiederholt werden, wie das Spiel gehen soll – entweder das Kinderspiel oder das eigene Gitarrenspiel.

Häschen in der Grube – Akkorde und Text
Wie hat dir der Artikel gefallen?

Auch interessant


Keine Kommentare

Hinterlasse mir einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.