Dunlop CryBaby Jimi Hendrix JH-2

Dunlop CryBaby JH-2 Test

Unterstütze diesen Blog!

Dunlop CryBaby Jimi Hendrix JH-2Das Cry Baby von Dunlop ist eine Legende unter den Wah-Wah-Pedalen. Zum 70. Geburtstag von Jimi Hendrix hat das Unternehmen eine Limited-Edition mit der Modellnummer JH2 unter dem Titel Jimi Hendrix 70th Anniversary Tribute Series auf den Markt geworfen. Wir wollten das Teil testen und konnten uns bei Six & Four ein Exemplar sichern.

Und während ihr euch dem Artikel widmet, könnt ihr im Hintergrund unsere Test-Aufnahme laufen lassen. Die Aufnahme soll keine perfekte Schönwetter-Studio-Aufnahme sein. An manchen Stellen trete ich das Pedal auch mal übertrieben komplett durch, um beispielsweise die Range zu demonstrieren.

Gitarren Effektgeräte

Beginnen muss man eigentlich direkt mit dem offensichtlichen: Das Design. Jimis Konterfei prangt in einer künstlerischen Darstellung fast über die gesamte Trittfläche. Gestaltet wurde dies vom Künstler John Van Hamersveld. Auch wenn euch dieser Name erst mal nichts sagt, habt ihr sicherlich schon mal eines seiner Werke gesehen. Sei es das Filmplakat vom legendären Surferfilm „Endless Summer“ oder das Cover des Rolling Stones Album „Exile on Main Street“. Mir tut es ja fast etwas leid, als ich mit meinen Straßen-Sneaker zum ersten mal auf das Gesicht von Jimi treten muss. Sorry Jimi, nimm’s nicht persönlich!

Dunlop CryBaby Jimi Hendrix JH-2Wie von den CryBabys gewohnt, wurde auch dieses handgefertigt in den USA und besteht aus amtlichem Material. Das Metallgehäuse sollte so einige Jahre – wenn nicht Jahrzehnte – an Proberaum- und Bühneneinsätze überstehen. Die Vorderseite ist mit der Unterschrift von Jimi Hendrix versehen und die Oberfläche ist glänzend schwarz lackiert. Nicht mein Fall, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Gefüttert wird das Pedal mit den minenüblichen 9V-Batterien oder dem entsprechenden Netzteil.

Der Sound soll Jimi’s ganz persönlichem Original Wah Wah aus dern 60ern entsprechen („The original ‘60s wah with Jimi’s custom modifications“). Leider habe ich das gerade verliehen, sonst hätte ich den 1:1 Vergleich für euch einmal gewagt.

Dunlop CryBaby Jimi Hendrix JH-2Bei mir wandert das Pedal über die beiden Ein- und Ausgänge (6,3 mm Klinke versteht sich) in die Effektschleife meines Röhren-Combos, ein Hughes & Kettner in der 20th Anniversary Edition. Noch ein Anniversary-Teil! Zufall, ehrlich. Verheiratet feiern die beiden jedoch eine funky Jubiläumsparty.

Mein Fazit: Wer einen gepflegten Retro-Sound mag bekommt den hier. Und ich mag Retro. Hendrix-Fans und Design-Liebhaber, die die außergewöhnliche Gestaltung schätzen werden hier ebenfalls fündig. Und dank des außergewöhnlichen Looks verwechselt man das Wah-Wah-Pedal auch nicht mit seinem Lautstärke-Pedal, sollten die beiden im dunklen Bühnenlicht direkt nebeneinander platziert werden 😉

 

Dunlop CryBaby JH-2 Test
5 (100%) 1 vote[s]
Unterstütze diesen Blog!

Auch interessant


Tags:
Keine Kommentare

Hinterlasse mir einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.