fbpx

Wie lange dauert es Gitarre zu lernen?

Wie lange es dauert, Gitarre zu lernen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wieviel Zeit kannst du investieren, wie ist deine Erwartungshaltung, was möchtest du lernen, hast du musikalische Vorerfahrung, bringst du Talent mit usw. In drei Wochen zum Gitarrenprofi werden, wäre natürlich selbst für die talentiertesten Spieler unter uns eine kaum zu schaffende Aufgabe. Mit etwas Fleiß und Anstrengung kannst du aber schon nach kurzer Zeit erste Akkorde spielen und einfache Lieder begleiten.

Gitarre lernen: So schnell geht es

Die Geschwindigkeit, mit der du Gitarre lernen kannst, hängt maßgeblich von deinen Zielen und der täglichen Übungszeit ab, die du investieren kannst.

Wenn es dein Ziel ist, lediglich ein paar Akkorde zur Begleitung mitzuschrammeln und jeden Tag 15 bis 30 Minuten Zeit hast, dann wirst du schon nach 4 oder 6 Wochen Gitarre spielen können.

Wenn du allerdings dicke Gitarrensolis mit abgefahrenen Tappingtechniken bei 220 bpm aufs Parkett legen willst, dann wirst du einige Jahre benötigen.

Am Ende vom Tag ist das natürlich auch ein Stück Definitionssache: Wann kann man perfekt Gitarre spielen? Vermutlich nie. Selbst Profis können immer noch etwas dazu lernen und den Grenzen des Gitarrenspiels sind dank Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Wie wichtig ist Talent?

Talent kann helfen, hilft aber alleine nichts. Wenn du fleißig übst und nicht komplett unmusikalisch bist, dann schlägst du mit deinem Fleiß jeden talentierten Gitarristen, der nicht übt. Wir sind alle Individuen und haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Das Gute beim Gitarre spielen lernen: Mit stetigem und geduldigem Üben kannst du ein vielleicht geringeres Grundtalent durchaus ausgleichen. Gitarre spielen ist ein bisschen wie ein Handwerk ausüben. Lernen führt zu Können.

Gitarre spielen ist einfach zu lernen, aber schwer zu meistern

Wenn du zu einem wahren Gitarrenprofi werden möchtest, musst du dich auf mehrere Jahre einstellen. Doch lass dich davon nicht aus der Fassung bringen, die Geduld macht hier den Unterschied. Denn anfangs geht es um die kleinen Erfolge, und die sind schnell erzielt. Die ersten Griffe und Akkorde werden dir nicht leicht fallen. Doch wenn du dran bleibst, wirst du schon nach einigen Wochen merken, dass deine Griff- und Koordinationsfähigkeit zunimmt, und dir das Gitarre spielen immer leichter fällt.

Zu merken, dass du täglich besser wirst, wird dir die Kraft geben, immer weiterzumachen. Deshalb ist es besser, wenn du dir mehrmals in der Woche die Zeit für kurze 15-30 Minuten lange Sessions nimmst. Übst du seltener, aber dafür länger, ist der Lerneffekt geringer. Du kannst natürlich auch täglich 30 Minuten üben. Übung macht hier wirklich den Meister. Du kannst dein Lerntempo deshalb selbst jederzeit steigern.

Das heißt allerdings nicht, dass du schneller Gitarre lernst, je schneller du übst. Während der Übungen selbst kommt es nämlich zu einem großen Teil auf deine Sorgfalt und deine Geduld an. Wenn du dich auf die Griffe und die Ausführung konzentrierst, und diese möglichst präzise durchführst, lernst du effektiver.

Viele Faktoren haben Einfluss auf dein Lerntempo

Üben ist nicht gleich üben. Wenn du zusätzlich zu deiner persönlichen Motivation auch bereit bist, ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen, kannst du durch die Teilnahme an meinen Online Gitarrenkurs oder Stunden bei einem persönlichen Gitarrenlehrer viele Fehler vermeiden.

Ein Gitarrenkurs ist etwas günstiger und hilft dir gerade in der Anfangsphase dabei, die richtigen Griffe gezeigt zu bekommen. Eins-zu-Eins Unterricht bei einem Gitarrenlehrer ist natürlich teurer. Dafür kann ein Gitarrenlehrer auf deine persönliche Situation eingehen. Wenn du nur für dich übst, schleichen sich gerne einige Fehler ein, die zu schlechten Angewohnheiten werden. Ein Gitarrenlehrer kann das verhindern, und auf dein individuelles Lernniveau eingehen.

Falls du schon einmal ein anderes Instrument gespielt hast, erleichtert dir das natürlich zusätzlich den Einstieg in das Gitarre spielen lernen. Auch die Fähigkeit, Noten lesen zu können ist von Vorteil. Du musst dir aber keine Sorgen machen, wenn du noch ein völliger Anfänger bist. Auf Motivation und Fleiß kommt es deutlich mehr an, als auf Vorwissen.

Wie lange brauche ich jetzt, um Gitarre spielen zu lernen?

Wie du sicherlich gemerkt hast, gibt es darauf keine klare und verbindliche Antwort. Ob du Wochen oder Monate für die ersten Akkorde brauchst, hängt von deiner persönlichen Einstellung und der investierten Zeit ab. Doch eins ist sicher: Gitarre spielen lernen kann jeder.

Noch ein Tipp zum Schluss: Durch häufiges Üben erhöhst du zwar das Lerntempo, du solltest dich aber auch nicht übernehmen. Wenn du Schmerzen in den Fingern oder am Handgelenk spürst, solltest du eine Pause einlegen, bis die Schmerzen vollständig zurückgegangen sind.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.