Gitarrengrößen: Wie du Deine passende Größe findest

Unterstütze diesen Blog!

Gitarrengrößen sind ein wichtiges Kriterium beim Kauf einer Gitarre. Nur welche Gitarrengröße ist die Richtige? Und warum gibt es so viele unterschiedliche Größen?

Eigentlich ist es ganz einfach: Wer klein ist, braucht eine kleine Gitarre. Denn Kinder hätten etwa mit einer Konzertgitarre der Größe 4/4 (was übrigens die größte Größe ist) kaum eine Chance das Instrument vernünftig zu lernen. Die kleinen Finger wären mit dem großen Griffbrett völlig überfordert und Frustration macht sich breit. Deshalb ist es sehr wichtig, die passende Größe der Gitarre für sich oder seine Kinder zu finden.

Tabelle für Gitarrengrößen

Um zu ermitteln, welche Gitarrengröße für dich passt, kannst du mit deiner Körpergröße und der nachstehenden Tabelle eine sehr gute Orientierung finden:

Körpergrößeempfohlene GitarrengrößeMensur (ca.)
ab ca. 1,60 m4/4 Gitarre63 – 65 cm
1,45 m – 1,60 m7/8 Gitarre62 – 63 cm
1,30 m – 1,55 m3/4 Gitarre58 – 62 cm
1,15 m – 1,35 m1/2 Gitarre53 – 55 cm
1,10 m – 1,25 m1/4 Gitarre47 – 49 cm
bis 1,10 m1/8 Gitarre40 – 44 cm
ACHTUNG: Die Größe einer Gitarre ist nur ein Kriterium beim Kauf einer Gitarre. Du musst u.a. auch auf die Saitenlage achten. Lies mehr hierzu in meinem Artikel Gitarre kaufen: Darauf musst du achten.

Meiner persönlichen Erfahrungen nach würde ich die oben stehenden Angaben empfehlen. Dies sind allerdings nur Richtwerte: In Abhängigkeit von weiteren Faktoren wie etwa überdurchschnittlich kurzen oder langen Arm- oder Fingerlängen kann es im Einzelfall natürlich immer zu Abweichungen kommen. Hast du für deine Körpergröße etwa überdurchschnittlich kleine Finger, kann es durchaus Sinn machen die kleinere Gitarrengröße zu wählen.

Oftmals werden Gitarrengrößen auch auf das Alter bezogen, nicht auf die Körpergröße. Ganz nach dem Motto: „Mit 8 Jahren braucht man eine 3/4 Gitarre“ oder „Erwachsene nehmen eine 4/4 Gitarre“. Die Aussagen finde ich persönlich zu pauschal, schließlich können Kinder mit 8 Jahren oder Erwachsene ganz unterschiedliche Körpergrößen haben. Das Alter ist also eher als indirekter Indikator zu sehen, der wiederum (ungenau) auf die Größe rückschließen lässt.

Gitarre zu groß/zu klein – Habe ich die falsche Gitarrengröße?

Oftmals haben Gitarrenschüler das Gefühl, ihre Gitarre passt nicht für ihre Hände. Die Finger lassen sich nicht richtig positionieren, das Griffbrett erscheint zu breit oder zu schmal. Die angedachte Lösung: Eine neue Gitarre muss her!

Dabei liegt das Problem hier in vielen Fällen gar nicht an einer falschen Gitarrengröße, sondern an einer falschen Haltung der Gitarre. Lies am besten hierzu meinen Artikel zur richtigen Gitarrenhaltung.

Auch dieses Video, dass ich ursprünglich zum Thema „Akkorde spielen lernen“ aufgenommen habe, kann noch Hilfestellung geben:

Tipp: Im Zweifelsfall gerne eine Nummer kleiner

Du darfst Gitarrengrößen nicht wie bspw. Schuhgrößen verstehen. Wenn du etwa 1,57 m groß bist, dann ist gemäß meiner obigen Tabelle für Gitarrengrößen die 7/8 Gitarre die Richtige für dich. Das heißt aber nicht, dass eine 3/4 Gitarre nicht passt. Eine 4/4 hingegen könnte zu groß für dich sein.

Denn dann ist es wahrscheinlich, dass durch das breitere Griffbrett und durch den größeren Abstand zwischen den einzelnen Bünden du Schwierigkeiten bekommst, die einzelnen Positionen zu erreichen.

Der Gitarrist Ed Sheeran z.B. ist 1,73 m groß und spielt eine Westerngitarre mit einer Mensur von 58,4 cm, was einer 3/4 Gitarre gleichzusetzen ist. Oder schau dir den deutschen Künstler Honig an. Der spielt sogar eine Guitalele. Das ist in dem Fall eine Stilfrage, da Gitarren mit einem kleineren Korpus einen anderen (= weder besser noch schlechter) Klang erzeugen.

Dennoch empfiehlt es sich natürlich, dass du mit einer Körpergröße von 1,50 Meter zur 3/4 Gitarre und nicht zur 1/2 Gitarre greifst. Hier ist der Sprung gemäß obiger Tabelle deutlich größer. Und es kann dann passieren, dass dir deine Finger auf dem zu kleinen Griffbrett eher im Weg sind. Auch mit einer Körpergröße vom 1,90 m solltest du als Anfänger entsprechend nicht zur 3/4 Gitarre greifen.

Yamaha GL1 Guitalele

Die Wahl der  Gitarrengröße: Das musst du außerdem berücksichtigen

Viele weitere Faktoren haben jeweils für sich einen (zumindest kleinen) Einfluss darauf, welche Gitarrengröße für dich die Richtige ist: Etwa die Sattelbreite, die verwendete Saitenstärke oder eben die Größe eurer Hände.

Auch bei den unterschiedlichen Gitarrenarten gibt Feinheiten bezüglich der Gitarrengrößen. E-Gitarren beispielsweise haben meist ein viel dünneres Griffbrett und eine geringere Sattelbreite, da die Stahlsaiten deutlich weniger Platz beanspruchen als die Nylonsaiten der Konzertgitarre. Deshalb gibt es E-Gitarren auch meist nur in 4/4 zu kaufen und dementsprechend kann man auch mit einer Körpergröße von 1,50m meist entspannt zur Gitarrengröße 4/4 greifen.

Hintergründe zu den Gitarrengrößen

Für Anfänger ist die passende Gitarrengröße besonders wichtig. Denn auf einer kleinen Gitarre können auf Grund der geringeren Saitenabstände die Finger ungewollt die falsche Saite berühren. Und auf einer zu großen Gitarre kann es schwierig werden die Finger weit genug zu spreizen.

Zu Beginn kann es jedoch – wie oben erwähnt – Sinn machen eine größere Gitarre zu kaufen, wenn Kinder noch im Wachstum sind. Denn für die ersten paar Monaten kann mit Hilfe eines Kapodasters das Griffbrett künstlich verkürzt werden.

Dieser sollte allerdings von Zeit zu Zeit immer weiter nach unten verschoben und am Ende komplett weggelassen werden. Das Spielen mit Kapodaster – um ein leichteres Greifen zu ermöglichen – ist keine Lösung auf Dauer. Er soll nur den Einstieg erleichtern, bis die Muskulatur der Hände sich an die neue Belastung gewöhnt hat und das Kind weiter gewachsen ist. Geht es auch nach einigen Monaten gar nicht ohne Kapodaster, muss eine kleinere Gitarre her.

Mensur einer Gitarre

Die Gitarrengrößen richten sich nach der sogenannten Mensur, dem Abstand zwischen Steg und Sattel. Die Mensur bildet den Bereich, in dem die Saite frei zum schwingen kommt.

Ist dieser Abstand etwa 63-65 cm lang, ist es eine 4/4 Gitarre. Diese Werte sind im Gitarrenbau nicht exakt genormt. Dies lässt den Gitarrenbauern künstlerische Freiheit: Bereits mit kleinen Änderungen können hier oft große Unterschiede erzielt werden. Was hier für die Wahl der Abmessungen gilt, gilt natürlich auch für andere Punkte: Die Wahl der verwendeten Hölzer, die Bauform des Klangkörpers uvm.

Deine persönliche Gitarrengröße

Solltest du dir noch unsicher im Dschungel der unterschiedlichen Gitarrengrößen und bei der Wahl deiner persönlichen Gitarengröße sein, hinterlasse mir gerne weiter unten einen Kommentar. Gemeinsam können wir dann versuchen, deine richtige Größe zu ermitteln.

Gitarrengrößen: Wie du Deine passende Größe findest
4.9 (97.08%) 48 vote[s]
Unterstütze diesen Blog!

Auch interessant


220 Kommentare
  • MrsX
    Posted at 18:52h, 04 Oktober Antworten

    Hey,
    Ich bin 13 und 1,57 Groß, bin natürlich noch im Wachstum. Ich überlege mir eine Gitarre anzulegen, wäre eine 4/4 Gitarre gut oder zu groß? Da ich vor paar Monaten 3 Zentimeter gewachsen bin möchte ich nicht nach einen halben oder einen Jahr, eine neue Gitarre anlegen. Was meinst du dazu ?

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 18:05h, 05 Oktober

      Hey MrsX,

      ich denke da kannst du perspektivisch schon zur 4/4 Gitarre greifen. Solltest du am Anfang trotzdem Schwierigkeiten haben, kannst du wie hier beschrieben einen Kapodaster einsetzen um die Mensur etwas zu verkürzen. Achte auch am Anfang auch auf eine richtige Haltung der Gitarre. Dann solltest du keine Schwierigkeiten haben.

      Viel Spaß und Erfolg!
      Bernd

  • Hanna
    Posted at 18:25h, 29 März Antworten

    ich hab mir gerade eine Cort MR 710FLH für Linkshänder gekauft. Ich bin 1,64 groß und kam zuvor mit meiner 4/4 Konzertgitarre gut zurecht. Die Cort sieht toll aus und hört sich super an, aber leider hat sie einen sehr großen Korpus, sodass ich das Gefühl habe sie nur sehr mühsam stabil halten zu können. D.h. wenn ich sie mit dem linken Arm richtig festhalte reichen meine Finger nicht mehr bis über die Öffnung und ich muss die Saiten weiter hinten, in Richtung Steg anschlagen. Alternativ kann ich den Arm weiter nach vorne oder rechts nehmen, sodass ich die Öffnung erreiche, dann verlieret die Gitarre aber ihre Stabilität oder ich muss den Arm sehr anspannen um sie festzuhalten. Ich bin jetzt sehr verunsichert, ob ich sie nicht doch besser umtauschen sollte und welches Modell für mich besser geeignet wäre. Bei Linkshändergitarren ist die Auswahl ja leider etwas kleiner und ich hatte leider nicht die Möglichkeit die Gitarre vor dem Kauf zu testen. Habt eine Einschätzung und vielleicht einen Tipp?

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 20:07h, 06 April

      Liebe Hanna,

      hast du es schon einmal mit einer Fußbank für die Gitarre versucht? Wenn du hier als Linkshäner deinen rechten Fuß draufstellst und die Gitarre dann auf deinen rechten Oberschenkel legst, könnte das etwas helfen. Eine Alternative wäre noch, es im Stehen zu versuchen. Deine Cort verfügt über zwei Gurtpins, an denen du einen Gitarrengurt befestigen kannst. Dann hängt die Gitarre um deinen Hals und du musst die Gitarre nicht halten. Sollten beide Tricks dich nicht wirklich glücklich machen, dann müsstest du wohl noch mal eine andere Gitarre ausprobieren…

      Viel Erfolg!

  • Martin
    Posted at 01:03h, 26 Dezember Antworten

    Hey,

    bin durch Zufall auf eure Seite gestoßen und bin eigentlich recht beeindruckt, soviel zum Anfang.

    Meine Frage an euch ist nun folgende … ich hatte vor x Jahren einmal über mehrere Wochen hinweg versucht, mit einer Westerngitarre Spielen zu lernen — das scheiterte allerdings kläglich … vielleicht weil die wegen der harten Saiten auch eher ungeeignet ist.

    Nun war ich vor einigen Tagen im Kaufhaus und habe ich Anfänger-Gitarre gesehen — rund 50€ teuer — Konzertgitarre. Das Greifen an sich finde ich schon mal angenehmer … klar … ich bilde mir immer noch ein, kleine dicke Finger zu haben, aber dabei sind sie eigentlich lang und dünn … vielleicht ist da die Gelenkigkeit eher das Problem …

    Zum anderen ist mir aufgefallen, dass ich immer zusammensacke, wenn ich spiele. Vermutlich liegt das an meiner Größe … mit knappen 2 Metern und kurzen Beinen ist der Oberkörper folglich auch recht lang und die Arme liegen demnach weit oben…

    a) Kann ich da irgendwie dennoch das Einknicken vermeiden und dennoch bequem sitzen
    b) Wäre vielleicht eine größere Gitarre aufgrund der Größe empfehlenswerter?
    c) Hast du Tipps dafür, wenn man sich das Greifen falsch angewöhnt hat, sprich den Daumen nicht parallel zum Mittelfinger, sondern quer übers Brett? (ist ja gemütlicher — und in der anderen Haltung verkrampfe ich nach kurzer Zeit)

    Viele Grüße
    und Danke schon einmal ….

    Martin

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 14:05h, 27 Dezember

      Hallo Martin,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Gerne versuchen ich dir weiterzuhelfen.

      Prinzipiell ist für den Anfang bei deiner Körpergröße – wie du schon selbst erkannt hast – eine Konzertgitarre empfehlenswert, da auf Grund des breiteren Sattels du mehr Platz für deine Finger hast.

      a) Probiere es hier einmal mit einer Fußbank für Gitarre (klick). Das sollte dir helfen. In Musikschulen sind diese oftmals sogar Pflicht für die Gitarrenbeginner. Wenn du Rechtshänder bist, stellst du deinen linken Fuß darauf und legst die Gitarre auf deinen linken Oberschenkel. Schau dir dazu einmal dieses Bild an. Achte darauf, dass der Kopf der Gitarre in etwa Schulterhöhe erreicht. Das sollte das Einknicken, von dem du sprichst, verhindern.
      b) Mir persönlich ist noch nie eine größere, handelsübliche Konzertgitarren als mit einer Größe von 4/4 über den Weg gelaufen. Wenn dann musst du hier vermutlich zum Instrumentenbauer gehen, aber das wird nicht günstig. Meine Empfehlung: Wenn du verhältnismäßig große Finger hast, halte Ausschau nach einer Mensur von etwa 65 cm und mit einem breiten Sattel (bspw. 52mm). Ansonsten auch einfach mal ins Musikgeschäft gehen und ein paar Gitarren in die Hand nehmen um herauszufinden, was sich für deine Hand am besten anfühlt. Das lohnt sich eigentlich immer.
      c) Wenn du den Punkt a) berücksichtigst, sollte dir auch die klassische Grundstellung der Greifhand (siehe Abbildung 4 hier) leichter fallen. Die Hand ist in dieser Position wesentlich entspannter. Probiere es mal mit der Fußbank aus!

      Ich wünsche dir viel Erfolg und wenn du noch Fragen hast, jederzeit gerne melden.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Jana
    Posted at 21:02h, 21 Dezember Antworten

    Hallo,
    ich hab ein kleines Problem und hoffe einfach mal, dass Sie mir helfen können.
    Ich habe vor etwa zehn Jahren ca ein Jahr lang Gitarre gespielt allerdings dann aus Frust aufgehört, da ich sehr große Probleme beim greifen der Akkorde hatte. Ich war damals zwölf, etwas kleiner als heute (1,60m und sehr kurze Finger) und spielte auf einer 4/4 Konzertgitarre. Mittlerweile weiß ich, dass diese für mich viel zu groß war(hätte mein Lehrer evtl. auch drauf kommen können anstatt mir nur vorzuwerfen absolut kein Talent zu besitzen). Mittlerweile würde ich gerne wieder mit dem Spielen anfangen und bin daher auf der Suche nach einem neuen Instrument. Allerdings bin ich etwas ratlos was die Größe betrifft. Wäre eine 3/4 Konzertgitarre angemessen? Ein Bekannter von mir der auch Gitarre spielt hat mir geraten, eine Westerngitarre zu nehmen, da diese ja einen schmaleren Sattel haben, allerdings bin ich dort wieder unsicher die Stahlsaiten nicht zu viel für meine ungeübten Finger sind. Und müsste ich dort dann auch eine 3/4 nehmen?
    Ich hoffe ich hab hier jetzt nicht zu viel geschrieben und freue mich auf eine ewaitige Antwort.
    MfG

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 23:01h, 21 Dezember

      Hallo Jana,

      dein Bekannter hat insofern recht, dass Westerngitarren eine schmalere Sattelbreite haben. Erfahrungsgemäß tun sich Anfänger jedoch mit einer Konzertgitarre leichter, da die Nylonsaiten eine geringere Grundspannung als die Stahlsaiten einer Westerngitarre aufweisen. Somit ist der Kraftaufwand geringer und für untrainierte Hände leichter zu greifen. Um Frust zu vermeiden, kann also eine Konzertgitarre mit der Größe 3/4 (oder 7/8) für den Anfang die bessere Wahl sein. Solltest du dir unsicher sein, geh doch mal in einen Musikladen und nimm mal die unterschiedlichen Gitarren zur Hand.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Nacak
    Posted at 11:50h, 08 Dezember Antworten

    Hi Leute,

    Tolle Seite, echt hilfreich 🙂

    Ich bin c.a 1.83 und weiss inzwischen, dass mir ne 4/4 Gitarre passt, jedoch besitze ich noch keines und würde gerne wissen, ob mit der Westerngitarre die Akustische gemeint ist? Vielleicht ne blöde Frage, will aber schliesslich sicher sein 🙂 und eine Gitarre von Yamaha mit 230€ sollte doch genügend sein für den Anfang, oder? Liebe Grüsse 🙂

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 12:11h, 08 Dezember

      Hi Nacak,

      vielen Dank für dein Lob 🙂

      Richtig, bei einer Körpergröße von 1,83 m ist eine 4/4 Gitarre absolut passend.

      Bei den Gitarrenbezeichnungen vehält es sich folgendermaßen: Der Begriff akustische Gitarre bzw. Akustikgitarre ist erstmal nur ein Oberbegriff für Gitarren, bei der die Klangerzeugung rein durch Mechanik erfolgt (im Gegensatz zu den E-Gitarren). Zu der Gruppe der Akustikgitarren zählen dann beispielsweise die Westerngitarre und die Konzertgitarre. Oftmals tun sich Anfänger mit einer Konzertgitarre leichter, da der Abstand zwischen den Saiten größer ist und in Summe die Nylonsaiten der Konzertgitarre weniger Kraft benötigen als die Stahlsaiten der Westerngitarre.

      Lies am besten die beiden Artikel hier noch mal durch, da wird alles etwas weiterführender erläutert:
      https://www.gitarrenbeginner.de/gitarrenarten/
      https://www.gitarrenbeginner.de/unterschied-konzertgitarre-westerngitarre/

      Wenn du 230 € für eine Westerngitarre ausgibst, erhälst du für den Anfang schon ein recht vernünftiges Instrument. Bei der Konzertgitarre kommst du oftmals sogar etwas günstiger weg.

      Falls noch Fragen offen sind, gerne fragen 🙂

      Viele Grüße,
      Bernd

  • SpiralOut
    Posted at 23:02h, 03 November Antworten

    Hi,
    ich hab heut von SaitenSätzen speziell für kleinere Gitarren gelesen und möchte die gern ausprobieren.
    Beim Messen der Mensur meiner Gitarre musste ich feststellen dass diese in mehreren Mensurlänge/Gitarrengröße-Tabellen durchs Raster fällt, auch in eurer.
    Die Mensurlänge beträgt 57cm und liegt somit in der Mitte des grauen Bereichs zwischen 1/2 und 3/4.
    Ist hier die Gesamtgröße der Gitarre entscheidend, sodass meine Gitarre mit der genannten Mensur und einer Gesamtgröße von 87cm eine 1/2 ist?
    Vielen Dank für die Hilfe und beste Grüße,
    Spiral Out.

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 12:15h, 04 November

      Hi Spiral Out,

      da die Gitarrengrößen nicht genormt sind, ist es durchaus richtig dass es unterschiedliche Angaben bezüglich der Einordnungen im Netz und in der Literatur kursieren. Ich würde bei den von dir genannten Maßen aber eher zur 3/4 Gitarre tendieren. Gitarrensaiten spezielle für Gitarren mit der Größe 1/2 könnten je nach Hersteller schon zu kurz sein.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Krümel
    Posted at 13:11h, 30 Oktober Antworten

    Hallo Team,
    meine Tochter ist fast 13 und spielt seit 2 1/2 Jahren Gitarre und möchte jetzt unbedingt eine Gitarre mit Stahlseiten kann ich jede beliebige Gitarre umspannen lassen auf Stahlseiten oder braucht sie eine spezielle?

  • Jenny
    Posted at 19:51h, 02 Mai Antworten

    Hallo!
    Ich spiele jetzt schon seit vielen Jahren Gitarre und überlege mir jetzt eine bessere Gitarre von Yamaha kaufen.
    Allerdings gibt es mein Lieblingsexemplar nur als 4/4.
    Ich bin allerdings nur 1,59m (ich wachse nicht mehr!) und spiele derzeit auf einer 3/4.
    Meint ihr, dass ich mir die 4/4 trotzdem kaufen kann, oder sollte ich lieber nach einer kleineren Ausschau halten?

    • Olli
      Posted at 12:00h, 17 Juni

      Spiel sie doch einfach mal Probe. Ich denke aber nicht, dass Du mit der Größe große Probleme haben wirst.

  • Regina
    Posted at 19:00h, 25 November Antworten

    Hallo,

    meine Tochter Franziska wünscht sich eine Gitarre. Sie ist Anfängerin, 9 Jahre alt, aber schon 1,52m groß.

    Welche Gitarrengröße sollten wir nehmen?

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 23:21h, 25 November

      Hallo Regina,

      falls sie weiterhin so fleißig wächst, könnt ihr gerne zur 4/4 Gitarre greifen. Am Anfang vielleicht noch mit Kapodaster spielen, um die Bespielbarkeit zu vereinfachen. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dann jetzt eine günstige 7/8 kaufen und wenn sie in 2 Jahren noch Spaß an der Gitarre hat, sollte sie groß genug für eine 4/4 sein. Und die darf dann gerne etwas hochwertiger sein.

      Viele Grüße!

  • Viola
    Posted at 11:07h, 22 Oktober Antworten

    Hallo, ich bin 1,64 groß und werde wohl nicht mehr wachsen. Zudem habe ich leider ziemlich kurze Finger. Vor kurzem habe ich angefangen auf einer geliehenen 4/4 Gitarre zu üben, habe mich dabei aber sehr schwer getan. Sollte ich mich eher für eine 3/4 oder für eine 7/8 Gitarre entscheiden?

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 10:00h, 25 Oktober

      Hallo Viola,

      hast du mal versucht mit einem Kapodaster zu spielen? Durch dessen Einsatz verkürzt du die Mensur der Gitarre und die Bünde werden in den höheren Lagen schmaler. Dadurch könnte es dir am Anfang leichter fallen mit einer größeren Gitarre zu spielen und du kannst zu einer 7/8 Gitarre greifen. Nach ein paar Wochen des Übens kannst du dann schrittweise den Kapodaster weiter nach unten verschieben und am Ende ganz darauf verzichten. Deine Finger werden dann gelenkiger und kräftiger. Solltest du schon länger Gitarre spielen und trotzdem noch Schwierigkeiten haben, dann kann es auch Sinn machen eine 3/4 Gitarre zu verwenden. Prinzipiell klingt eine größere Gitarre „voller“, da sie einen größeren Klangkörper hat. Daher sollte man es nach Möglichkeit immer vorziehen die größere Gitarre zu wählen. Natürlich macht das aber keinen Sinn, wenn du die größere Gitarre gar nicht spielen kannst.

      Kurz gefasst: Mit einer 3/4 solltest du zu recht kommen. Bei einer 7/8 kann es sein dass du mit Einsatz eines Kapodasters und ein paar Wochen/Monaten Übung später problemlos spielen kannst. Und dann ist der Schritt zur 4/4 auch nicht mehr weit… Aus der Erfahrung heraus würde ich dir zur 7/8 mit Kapodaster raten.

      Viele Grüße

  • Julia
    Posted at 17:35h, 23 September Antworten

    Hallo, tolle Seite hier! Meine Tochter ist 9 Jahre und 1,43 m (und wächst bestimmt auch noch ein Stück – nur leider schlecht abzuschätzen, wie schnell) und spielt seit 2 Jahren auf einer 1/2 Gitarre. Jetzt muss dringend ne neue ran. Welche Größe könttet ihr denn empfehlen? Sie spielt ziemlich gut und hat dadurch auch richtig lange Finger bekommen!

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 21:24h, 23 September

      Hallo Julia,

      freut mich sehr, dass es dir hier gefällt 🙂 Vielen Dank!

      Ich denke ihr könnt hier problemlos zur 3/4 Gitarre greifen. Zur 7/8 würde ich greifen, wenn absehbar ist dass sie bald einen Wachstumsschub bekommt. Dann kann man zu Beginn einen Kapodaster einsezten, um die Mensur zu verkürzen falls der Hals noch zu groß ist. Gerade wenn du sagst dass sie recht lange Finger hat, kann es sein dass sie mit der 7/8 sehr schnell zu recht kommt. Bittet doch mal den Gitarrenlehrer um eine Einschätzung oder geht zusammen in ein Musikgeschäft. Dort kann deine Tochter die beiden unterschiedlichen Größen einmal antesten.

      Kurz gefasst: 3/4 ist auf jeden Fall drin, mit 7/8 könnte sie auch zu recht kommen, zur Not nimmt man am Anfang einen Kapodaster (evtl. mit Gitarrenlehrer abstimmen).

      Viele Grüße und viel Erfolg weiterhin!

  • Helin
    Posted at 16:33h, 21 September Antworten

    Hallo ich bin 10 Jahre alt und bin 1,54 cm groß. Und im Wachstum was mir mein Arzt gesagt.Welche größe würde ich brauchen ? Ich nehme Gitarrenstunden brauche aber zum üben eine eigene.

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 10:57h, 22 September

      Hallo Helin,

      gerne kannst du es mal mit einer 7/8 versuchen, es sei denn du sagst du hast verglichen mit gleichaltrigen eher kleine Hände. Dann solltest du über eine 3/4 nachdenken.

  • Meli
    Posted at 12:32h, 17 August Antworten

    ich bin 1,50 groß werde auch nicht mehr wachsen und würde mir gerne eine gitarre kaufen
    Welche größe würdet ihr mir empfehlen ?
    Danke schonmal im vorraus 🙂

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 09:08h, 19 August

      Hi Meli,

      eine 4/4 ist vermutlich zu groß für den Anfang. Mit einer 7/8 könntest du unter Umständen noch zu Recht kommen, bei 3/4 bist du auf der sicheren Seite. Im Zweifelsfall einfach mal in ein Musikfachgeschäft nehmen und die Gitarren in die Hand nehmen.

      Viel Spaß 🙂

  • Jörg
    Posted at 13:33h, 08 Juli Antworten

    Was ist das den für eine Drisstabelle?
    Ich bin selber Gitarrenlehrer und nach dieser Tabelle müsste ich bei meiner Körpergröße 3/4 Gitarren spielen..
    Kann ich nur als Witz auffassen.

    • Jörg
      Posted at 13:36h, 08 Juli

      Ich meine die Tabelle die vom Gitarrenlehrerverband herausgegeben wurde. Lt der anderen Tabelle käme ich wenigstens knapp an ein 4/4 ran 😀

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 14:23h, 08 Juli

      Hallo Jörg,

      ich sehe das auch so. Gerne kannst du uns auch deine Erfahrungen mitteilen und eine Empfehlung aussprechen!

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Vallery
    Posted at 16:59h, 11 Juni Antworten

    Also, wir haben eine Gittare gekauft auf einer webseite und es stheht sie ist 53 cm gross aber sie haben nicht geschriben ob sie damit die Mensur oder die totale grösse meinen. Welches meinen sie jetzt?

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 17:12h, 11 Juni

      Hallo Vallery,

      da wir die Seite, auf der du die Gitarre gekauft hast, nicht kennen, lässt sich das nicht sicher beantworten. In den meisten Fällen wird jedoch die Mensur angegeben. In eurem Fall wäre das dann die Gitarrengröße 1/2. Sollte die Größe nicht passen, solltet ihr die Gitarre denke ich problemlos zurückschicken können. Beachtet hierzu einfach die Rücksendehinweise des Händlers.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • ConnyKuchen
    Posted at 22:04h, 26 März Antworten

    Hallo,

    ich bin ca. 1,64 m groß/klein und werde sicherlich nicht mehr wachsen. Zudem bin ich Anfängerin und habe nur wenig Gitarrenerfahrung, würde mir aber gerne eine anschaffen. Zu meinem Anliegen:
    Welche Große würdet ihr mir in meinem Fall empfehlen?
    und
    Wo liegt der Unterschied zwischen einer Akustik-Gitarre, Konzert-Gitarre und einer Western-Gitarre (bzw. gibt es überhaupt welche)?

    Vielen Dank im Voraus 🙂

    Gruß Conny

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 21:37h, 25 April

      Hallo Conny,

      mit einer 3/4 oder 7/8 bist du auf jeden Fall gut aufgehoben. Wenn du keine überdurchschnittlich kleinen Finger für deine Körpergröße hast, kannst es auch mit einer 4/4 und dem Einsatz von einem Kapodaster für den Anfang versuchen, solltest du dir bei den tieferen Bünden (ungefähr 1.-4. Bund) am Anfang schwer tun. Dort herrscht nämlich ein größer Abstand zwischen den Bünden, und das umgreifen wird schwerer.

      Konzert- und Westerngitarren sind beides Akustik-Gitarren. Worin sie sich unterscheiden, kannst du in unserem Artikel Unterschied zwischen Konzert- und Westerngitarre nachlesen.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Olga Ehrlich
    Posted at 23:31h, 08 November Antworten

    Hallo!
    Wenn eine Gitarre 97 cm ist, welche Größe hat sie?

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 00:11h, 09 November

      Hallo Olga,

      das ist schwer zu sagen. Da es im Gitarrenbau keine Normen gibt die unbedingt eingehalten werden müssen, variieren die Größen. So gibt es z.B. auch Gitarren ohne Köpfe. Auch müsste man wissen von wo bis wo die 97 cm gemessen wurden. Eine 4/4 Gitarre ist aber meist größer als 100 cm wenn man die komplette Länge misst.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Mandy
    Posted at 14:31h, 28 Oktober Antworten

    Hallo….
    meine Tochter ist 9 und ca 1,35. Welche Größe wäre am besten. Ich schwanke so zwischen einer 1/2 und 3/4. Ich habe bis jetzt immer gelesen das für ihr Alter und Größe die 3/4 gut wäre.

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 13:24h, 02 November

      Hallo Mandy,

      schwer zu sagen. Sollte bald der Wachstumsschub einsetzen, dann macht die 3/4 sicherlich Sinn. Bei der momentanen Größe wäre eine 1/2 allerdings mehr zu bevorzugen. Sollte sie jedoch innerhalb der nächsten 12 Monate jedoch mehrere cm wachsen, wird die 3/4 die richtige Wahl sein.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Isabel
    Posted at 01:32h, 22 Oktober Antworten

    Hi ich hab eine Frage,

    ich möchte Gitarre neu lernen und möchte mir erst mal eine billige kaufen um das zu lernen. Ich habe auch schon eine gefunden jedoch bin ich mit der Größe unsicher.

    Ich bin 1,63 m groß, wachse aber schon lange nicht mehr ( bin 24!). Kann ich dann doch eine 4/4 nehmen? Ich habe relativ lange Finger. Geht das dann?

    Liebe Grüße
    Isabel 🙂

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 11:50h, 22 Oktober

      Hallo Isabel,

      je günstiger eine Gitarre, desto größer ist oftmals der Abstand zwischen Saiten und Griffbrett, was es dir als Anfänger besonders schwer macht da du einen höheren Kraftaufwand aufbringen musst. Je nachdem wie du günstig definierst, könnte das schnell zu Frustrationen sorgen. Möchtest du lieber eine Western- oder Klassikgitarre? Du solltest du mit einer 4/4 und einem Kapodaster für den Anfang klar kommen. Investierst du jedoch nur etwa 40 Euro in eine Westerngitarre, könntest du auf Dauer schnell die Lust verlieren.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Dennis
    Posted at 17:31h, 20 Oktober Antworten

    Hallo,

    ich bin 165cm und ich werde 100% nicht mehr wachsen. Hab noch NIE gitarre gelernt, ab und zu bissl rumgespielt aber überhaupt keine ahnung. Ich will mir aufjedenfall ne ganz billige Gitarre kaufen, wo ich einfach bisschen spielen kann. Aus mir wird eh nix mehr 🙂 Die Frage: 165cm groß —welche Gitarrengröße brauche ich(akustik) ? 4/4 …3/4 oder doch 7/8?? würde mich sehr um eine Antwort freuen 🙂

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 19:33h, 20 Oktober

      Hallo Dennis,

      eine 3/4 ist unserer Meinung nach zu klein für dich. Wenn du keine besonders kleinen Hände hast, könntest du auch mit einer 4/4 klar kommen. Als Anfänger wirst du dich mit einer 7/8 aber vermutlich wohler fühlen. Jedoch ist auch eine 4/4 kein Fehlkauf. Nur von einer 3/4 würden wir abraten. Und vielleicht wird ja doch noch ein Rockstar aus dir… 😉

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Anna
    Posted at 22:16h, 07 Oktober Antworten

    Hallo.

    mein Sohn ist 1,12 cm. sollte ich da noch die 1/8 nehmen, oder geht dann auch schon die 1/4?

    danke
    Gruß
    Anna

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 19:31h, 20 Oktober

      Hallo Anna,

      da kannst du schon zur 1/4 Gitarre greifen. Da er bestimmt noch wächst, kann er mit einem Kapodaster am Anfang üben.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Manuel
    Posted at 10:12h, 25 September Antworten

    Hallo!
    MIr wurde folgende Gitarre für meine Tochter ( 8 Jahre, 140cm gross,!) vom Gitarrenlehrer empfohlen:

    4/4, Mensur 65cm

    Kommt mir gross vor oder nicht??

    Danke

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 11:05h, 25 September

      Hallo Manuel,

      sicher ist deine Tochter noch im Wachstum, unserer Meinung nach wäre eine 4/4 Gitarre aber dennoch zu groß. Je länger der Hals, desto weiter liegen auch die einzelnen Bünde auseinander. Gerade Kinder tun sich da mit kleinen Händen schwer die Finger entsprechend zu spreizen. Eine 3/4 Gitarre zusammen mit einem Kapodaster für den Anfang sollte funktionieren, im Zweifelsfall einfach mal zusammen mit deiner Tochter ins Musikgeschäft deines Vertrauens gehen und eine Gitarre in die Hand nehmen.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Samantha
    Posted at 17:50h, 10 August Antworten

    Hey,
    ich bin auch 1.65 cm groß scheine aber noch zu wachsen.
    Brauche ich noch die 3/4 oder kann ich auch schon die 7/8 Gitarre nehmen?? 🙂

    Danke schonmal im vorraus

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 19:11h, 10 August

      Hallo Samantha,

      du könntest dich schon mit einer 7/8 Gitarre wohl fühlen. Kaufe zur Sicherheit noch einen Kapodaster dazu, dann kannst du am Anfang in den höheren Bünden spielen, damit solltest du dir leichter tun. Nach einigen Wochen wirst du ihn wohl aber schon abnehmen können.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Lara
    Posted at 15:11h, 10 August Antworten

    Hi!
    Ich bin 1.56cm groß und hab vor mir eine Gitarre zu kaufen weiß aber nich welche Größe?! Ich wollte mir erst eine 4/4 kaufen aber als ich das dann gelesen habe war ich ein bisschen skeptisch ob die nicht doch ein bisschen zu groß ist :/
    Brquche ich jtz eine 3/4??
    Bitte helft mir!!
    Danke schonmal im vorraus

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 15:27h, 10 August

      Hallo Lara,

      eine 4/4 würden wir dir bei deiner Körpergröße als Anfängerin nicht empfehlen. Befindest du dich denn noch im Wachstum?

      Für den Anfang wirst du dir auf jeden Fall mit einer 3/4 Gitarre wesentlich leichter tun.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Linh
    Posted at 09:03h, 29 Juli Antworten

    Hi,
    bin auch gerade dabei mir eine Gitarre zu kaufen.
    Bin 1,51 m groß/klein und werd leider auch nicht mehr wachsen 😉

    Was würdet ihr denn für deine Größe empfehlen? Eine 1/2 Gitarre klingt sehr klein…

    Vielen dank und schönen Sonntag! 🙂

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 23:55h, 30 Juli

      Hallo Linh,

      am Anfang wirst du dir vielleicht auf einer 1/2 Gitarre leichter tun. Du kannst es aber auch mit einer 3/4 versuchen und am Anfang mit Kapodaster spielen, dadurch wird die Halslänge verkürzt und das Greifen fällt dir leichter. Evtl schaust du auch mal zu einem Gitarrenhändler um die Ecke und nimmst einfach mal die beiden Größen in die Hand.

      Viel Spaß mit dem Instrument!

  • Tamara
    Posted at 20:11h, 30 April Antworten

    Ich bin 15 Jahre alt und 165cm groß. Will mir gerade eine Gitarre kaufen um mich beim Singen zu begleiten. Ich hatte schon ein paar Erfahrungen mit Gitarre spielen bin aber sonst Anfänger. Soll ich mir jetzt eine 7/8 Gitarre kaufen, weil da jetzt noch die Stege kleiner sing oder gleich eine 4/4, weil ich sicher in 2 Monaten schon 1,70m groß bin.
    Danke schon mal 🙂

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 11:11h, 07 Mai

      Hi Tamara,

      wenn du dir sicher bist dass du noch wachsen wirst, dann greife zur Größe 4/4. In der Regel solltest du diese Größe bequem spielen können.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Fanz
    Posted at 20:04h, 07 April Antworten

    Da fehlt doch noch die Größe 7/8. Habe ich zumindest schon einige Male wo gelesen.

    MfG

  • Ötzi
    Posted at 20:20h, 12 November Antworten

    Wo liegt der Unterschied beim Spielen von 63 cm Mensur und 65cm Mensur? Ich habe vor, mir eine Git zu kaufen aber ich sehe Angebote von Gitarren verschiedener Mensur? Spiele am liebsten Rock und Metal.

    Danke im Vorraus

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 00:17h, 18 November

      Hallo Ötzi,

      die Mensur beziffert den Abstand zwischen Steg und Sattel (siehe unsere Grafik im Artikel). Beide Mensurlängen zählen nur Gitarrengröße 4/4. Der Unterschied zwischen den beiden ist jedoch recht marginal und muss beim Kauf nicht berücksichtigt werden.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Mathematiker
    Posted at 15:29h, 11 Oktober Antworten

    Bin zwar kein Gitarrist. Aber das Verhältnis von 1,53m zu 1,80m ist 0,85. Das Verhältnis der Mensurlänge von 54,7 zu 65 ist 0,84.

    Was ist da jetzt der Witz?

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 15:49h, 11 Oktober

      Die Herleitung des EGTA ist zwar mathematisch korrekt, allerdings für Gitarristen unserer Meinung nach suboptimal. Erfahrungsgemäß würden wir z.B. bei einer Körpergröße von 1,69 zu einer Gitarrengröße von 7/8 bis 4/4 raten und nicht zu 3/4.

      Viele Grüße,
      Bernd

  • Otti
    Posted at 11:37h, 30 September Antworten

    Bin seit über 30 Jahren hauptberuflich Gitarrenlehrer. So ein Unsinn wie die Empfehlungen des europ. Gitarrenlehrerverband habe ich selten gelesen: halbe Gitarrengröße bei 153cm Körpergröße, das ist doch ein Witz, oder?

    • gitarrenbeginner.de
      Posted at 16:11h, 30 September

      Hallo Otti,

      ich teile deine Ansicht. Leider kursieren diese Zahlen noch sehr oft im Netz. Der EGTA (European Guitar Teachers Association) hat einst versucht die Größenempfehlung mathematisch herzuleiten – leider kein Witz: http://www.egta-d.de/page/media/pdf/Kindergitarren_Schuelergitarren_%20allgemeine_Informationen.pdf

      Viele Grüße,
      Bernd

    • Lara
      Posted at 23:09h, 02 Dezember

      Hast du eine Empfehlung wenn man 1,45 ist? Das ist ja wirklich reinste Kindergröße,
      ich bin aber 22 Jahre. Eine 4/4 wird wohl mit absoluter Sicherheit zu groß sein?
      Aber ich bin auch kleiner als übliche Frauen und Jugendliche die für die 7/8 empfohlen wird. Sollte ich deshalb nochmals eine Stufe zurück springen, oder wäre das keine gute Idee? Schließlich wird büßt man damit durch weniger guten Klang. Meine Finger würde ich eher als Lang bezeichnen. Berechnet auf der Innenfläche: Daumen: 4,5 |Zeigefinger: 6,3cm |Mittelfinger: 6,5 | Ringfinger: 6 cm |Kleiner Finger: 4,9

    • Bernd (gitarrenbeginner.de)
      Posted at 16:41h, 03 Dezember

      Liebe Lara,

      das ist durchaus eine enge Entscheidung. Wenn du eher lange Finger hast, dann es durchaus sein dass du mit einer 7/8 prima zurecht kommst. Wenn du mit dem Gitarrespielen gerade erst beginnst und auf Nummer sicher gehen willst, dann würde ich dir empfehlen zur 3/4 Gitarre zu greifen. Der „schlechtere Klang“ äußert sich sich durch einen weniger voluminösen Sound (auf Grund des kleineren Klangköprers), was den meisten aber gar nicht auffällt. Vielleicht hilft es dir auch einmal ins Musikgeschäft zu gehen und je eine 3/4 und 7/8 Gitarre in die Hand zu nehmen. Auch wenn du noch nicht spielen kannst, so bekommst du tatsächlich ein Gespür dafür was besser zu dir passt. Lass dir aber vom Verkäufer nichts aufquatschen (kann sein dass dieser dir nur das Produkt mit der höheren Marge verkaufen will), sondern geh nach deinem persönlichen Wohlfühlgefühl 🙂

      Viele Grüße,
      Bernd

Hinterlasse mir einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.